IGMG-Generalsekretär Bekir Altaş

Bundestagswahlen 2021

„Geht wählen!“

Im Vorfeld der Bundestagswahlen melden sich auch vermehrt Muslime zu Wort. IslamiQ spricht mit IGMG-Generalsekretär Bekir Altaş über Enttäuschungen und Erwartungen.

Bundestagswahlen 2021

Was sagen muslimische Vertreter zu den Bundestagswahlen?

Bald sind Bundestagswahlen. Werden die Bedürfnisse der Muslime von den etablierten Parteien ausreichend beachtet? IslamiQ sprach mit Vertretern von islamischen Religionsgemeinschaf...

9/11

Aufwachen nach 20 Jahren

Über die Folgen von 9/11 wurde viel diskutiert. Eine davon ist der „Krieg gegen den Terror“. Wie dieser die Stimmung in Deutschland verändert hat, schreibt Stefan Weidner.

Afghanistan

Der längste Krieg – Afghanistan als geopolitisches Schachbrett

Der längste Krieg des 21. Jahrhunderts endet nach 20 Jahren unerwartet. Im IslamiQ-Interview sprechen wir mit Autor Emran Feroz über die Au...

Synagoge Halle Überlebende

Eine junge Polizeikommissarin soll eine monatelange Brieffreundschaft mit dem Attentäter von Halle geführt haben. Nun fordern die Grünen im Landtag eine Aufklärung.

22
09
2021
0
Grundgesetz

Die Verbreitung sogenannter Feindeslisten und die Verhetzung gegen Muslime und Juden ist künftig unter Strafe gestellt.

21
09
2021
0
#saytheirnames - Initiative 19. Februar in Hanau

Der Aachener Friedenspreis 2021 wird unter anderem an zwei nach den rassistisch motivierten Morden von Hanau gegründete Initiativen verliehen.

21
09
2021
0
Rassistische Chats Polizei

Am Freitag wurde in Brandenburg ein Vater und seine Tochter rassistisch beschimpft und körperlich angegriffen. Die Polizei ermittelt.

20
09
2021
0
Nemi El-Hassan

In einem offenen Brief solidarisieren sich Stimmen aus Wissenschaft, Forschung und Medien mit der Journalistin Nemi El-Hassan. Nach Kritik an ihrer Person setzte das WDR den Start der Sendung aus.

20
09
2021
Hängt die Grünen

Nach einem Gerichtsbeschluss dürfen die „Hängt die Grünen“-Plakate in Zwickau vorerst bleiben. Das sorgt für Kritik. Der Fall beschäftigt weiterhin die Justiz.

19
09
2021
0
Digitalisierung und Religion

Muslimische und christliche Vertreter haben bei einem Gespräch über Digitalisierung und Religion diskutiert und zur anstehenden Bundestagswahl aufgerufen.

19
09
2021
Gefängnisseelsorge (c)Shutterstock, bearbeitet by islamiQ

In Niedersachsen ist der erste muslimische Seelsorgekurs zu Ende gegangen. Mit einem neuen Kurs geht die niedersächsische Justiz einen weiteren Schritt zur Professionalisierung der muslimischen Gefängnisseelsorge ein.

18
09
2021
0
Bundestagswahlen 2021

Bald sind Bundestagswahlen. Werden die Bedürfnisse der Muslime von den etablierten Parteien ausreichend beachtet? IslamiQ sprach mit Vertretern von islamischen Religionsgemeinschaften.

18
09
2021
Ramadan - spirituelle Nahrung für den Muslim

Einer aktuellen Umfrage zufolge ist der Glaube an das Jüngste Gericht für viele Menschen fremd. Am stärksten ist er noch unter Muslimen verbreitet.

17
09
2021

Debatte

Deutscher Diversity Tag - Wie vielfältig ist der Bundestag?

Bundestagswahlen 2021

Was steht in den Wahlprogrammen zum Islam?

Am 26. September finden die Bundestagswahlen statt. Was steht in den Wahlprogrammen zu Islam und Muslimen? Ein Überblick.

Ahmet Ünalan

Nordrhein-Westfalen

Der Islamberater und die zwei Seiten einer Medaille

Muslimische Seelsorge im Gefängnis

Rheinland-Pfalz

Muslimische Seelsorge im Gefängnis – „mit Gefangenen auf Augenhöhe“

Hayrettin Saraçoğlu

Hanauer Anschlag

„Mein Bruder fiel dem Rassismus zum Opfer“

Mehr ➞

Gesellschaft

Symbolbild: Synagoge © Shutterstock, bearbeitet by iQ.

Hagen

Politiker und religiöse Vertreter verurteilen Vorfall an Synagoge

Auf die Synagoge in Hagen sollte am jüdischen Feiertag Jom Kippur möglicherweise ein Anschlag verübt werden. Vertreter von Politik und Religion verurteilen den Vorfall aufs Schärfste.

Freitagspredigt

Freitagspredigten, 17.09.2021

Fake News, Waisenkinder, Umra

Tag der offenen Moschee

Tag der offenen Moschee

25 Jahre TOM: Moscheen gestern und heute

Rechte Hetze, Extremismus, Beleidigung und Hass im Netz, Hate Speech

Rheinland-Pfalz

Land will Betroffene von „Hate Speech“ stärken

Mehr ➞

Panorama

Predigten, Bombenanschlag auf Moschee

Minnesota

Nach Bombenanschlag auf Moschee: 53 Jahre Haft

Im US-Bundestaat Minnesota wurde 2017 ein Bombenanschlag auf eine Moschee verübt. Eines der Täter wurde nun zu einer 53-jährigen Haftstrafe verurteilt.

Uiguren

Offener Brief

Wegen Uiguren: TV-Sender sollen Olympia in Peking nicht zeigen

Rasse, Nein zu Rassismus © shutterstock, bearbeitet by iQ.

Fußball

Englische Spieler klagen über Rassismus – FIFA kündigt Maßnahmen an

Symbolbild: Anschlag in Kabul, Hauptstadt Afghanistans © AA, bearbeitet by iQ.

Afghanistan

Bestürzung nach Anschlag in Kabul

Mehr ➞

Recht

Symbolbild: Religionsunterricht, Islamunterricht, Wahlpflichtfach, IRU

Hessen

Juristischer Streit um islamischen Religionsunterricht geht weiter

Im Streit um den islamischen Religionsunterricht in Hessen hatte die DITIB einen juristischen Erfolg erzielt. Nun hat das Land gegen das Urteil Revision eingelegt.

Mehr als acht Jahre Haft für Flüchtlingsheim-Brandstifter Schneider iQ

Bayern

Gericht lehnt AfD-Klage gegen „Islamunterricht“ ab

Urteil nach Angriff auf Moschee, Mordversuch

Brandenburg

Rechtsextreme Brandstifter zu Millionen-Schadenersatz verurteilt

Symbolbild: Facebook sperrt Nutzer © shutterstock, bearbeitet by iQ

Bundesgerichtshof

Urteil: Facebook durfte islamfeindliche Accounts nicht sperren

Mehr ➞

Feuilleton

Ramadan - spirituelle Nahrung für den Muslim

Religionen

Umfrage: Glaube an Jüngstes Gericht nicht mehrheitsfähig

Einer aktuellen Umfrage zufolge ist der Glaube an das Jüngste Gericht für viele Menschen fremd. Am stärksten ist er noch unter Muslimen verbreitet.

Leben

Religionen

Fünfte religiöse Naturschutzwoche beginnt

Dokumentarhörspiel zum NSU-Prozess

Auszeichnung

Dokumentarhörspiel zum NSU-Prozess ist Hörbuch des Jahres

NSU-Untersuchungsausschuss

Mannheim

Ausstellung „Mindbombs“ zeigt Terror durch die Augen moderner Kunst

Mehr ➞

Politik

AfD Verein Neudeutschen

Thüringen

Gericht entscheidet über öffentliche Einstufung der AfD als Prüffall

Für den Landesverfassungsschutz ist die Thüringer AfD extremistisch. Bevor die Behörde zu dieser Einschätzung kam, war der Landesverband für sie zunächst Prüf- und später Verdachtsfall. Die Einstufung als Prüffall hätte nicht bekannt gemacht werden dürfen, entschied nun ein Gericht.

Islamfeindliche Straftaten

Koalitionsstreit

Neuer Tatbestand „Beleidigung“ soll Muslime nicht schützen

Die Linke © Facebook/DieLinke

Antimuslimischer Rassismus

Linke fordert Gleichbehandlung aller Religionen im Wahlprogramm

Symbolfoto: AfD, Verfassungsschutz © Shutterstock, bearbeitet by islamiQ

Bundesamt für Verfassungsschutz

Verfassungsschutz erklärt AfD zum rechtsextremistischen Verdachtsfall

Mehr ➞