Prenzlau

Mann zeigt Asylbewerber Hitlergruß

Ein Mann hat einem Asylbewerber in Prenzlau einen Hitlergruß gezeigt und spuckte in seine Richtung,

09
10
2021
0
Studie zur Stimmung gegenüber Flüchtlinge in Deutschland
Flüchtlinge © Andreas Schalk auf flickr, bearbeitet by IslamiQ

Ein Mann hat einem Asylbewerber in Prenzlau (Landkreis Uckermark) laut Polizei erst einen Hitlergruß und dann den Mittelfinger gezeigt. Zudem lief er am Donnerstagabend hinter dem 30-Jährigen her und spuckte in seine Richtung, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Zuvor hatte der demnach ungefähr 20 bis 25 Jahre alte Täter das Bahnhofsgebäude der Stadt verlassen und dann den Betroffenen gesehen.

Ermittlungen laufen

Nach Angaben der Polizeiinspektion Uckermark wandte sich der Asylbewerber an die Polizei. Unklar war auf Nachfrage bei der Inspektion am Freitagnachmittag zunächst, ob der Täter von der Polizei identifiziert wurde. Der Fall sei beim Staatsschutz angesiedelt, hieß es. Ermittelt wird laut Polizeimeldung wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Verbindung mit Beleidigung.

Misshandlung von Asylbewerbern

Misshandlungen von Asylbewerbern sind kein seltener Fall. Im ersten Halbjahr 2019 hat die Polizei bundesweit 609 Straftaten registriert, die sich gegen Geflüchtete oder Asylbewerber richteten. Die Täter kamen fast alle aus dem rechtsextremen Spektrum. Im April 2019 hatten drei Sicherheitsdienstmitarbeiter bei einer Einlasskontrolle in der Zentralen Aufnahmestelle für Asylbewerber in Halberstadt den Mann laut Staatsanwaltschaft getreten und geschlagen. Die Anklagebehörde wirft den Männern im Alter von 34, 44 und 52 Jahren gefährliche Körperverletzung vor. Die Sicherheitsdienstmitarbeiter waren kurz darauf suspendiert worden. (dpa, iQ)