Frankreich

Umfrage: Mehr als die Hälfte sehen Islam als Bedrohung

Die Islamdebatte in Frankreich zeigt ihre Spuren. Einer aktuellen Umfrage zufolge fühlen sich viele Menschen in Frankreich durch den Islam bedroht.

04
02
2022
0
Muslime in Frankreich
Symbolbild: Frankreich © shutterstock, bearbeitet by iQ.
Arbeitslosigkeit, Sicherheit und Einwanderung. Alles Themen, die laut einer Umfrage die Bevölkerung in Frankreich vor den Präsidentschaftswahlen beschäftigen. Den Forschern zufolge glauben 61 Prozent, dass der Islam eine Bedrohung für die Republik darstellt. 63 Prozent der sind der Meinung, dass es in Frankreich zu viele Einwanderer gibt.
 
Dies ist das Ergebnis einer Erhebung des politischen Forschungszentrum Science Po (CEVIPOF). Für die Umfrage wurden 10.566 Personen über 18 Jahren zwischen dem 23. Dezember und dem 10. Januar befragt.
 
Im Jahre 2017 waren es noch 60 Prozent der Teilnehmer, die glauben, dass der Islam eine „Gefahr“ für die Französische Republik darstellt.
 
Auch berichteten die Forscher, dass etwa 32 Prozent der Teilnehmer sich politisch als „rechts“ positionieren und 11 Prozent dagegen als „rechtsextrem“. Zuvor lag die Rate derjenigen, die sich “rechts“ positionierten, bei 26 Prozent, während die Rate derjenigen, die sich als “rechtsextrem“ positionierten, bei 7 Prozent lag.