Untersuchungsausschuss

U-Ausschuss zu Hanau tagt in nicht-öffentlicher Sitzung

Der Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags zu dem rassistischen Anschlag von Hanau trifft sich heute zu einer nicht-öffentlichen Sitzung.

27
09
2021
0
Untersuchungskommission
Opfer des Anschlags in Hanau © IslamiQ.

Der Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags zu dem rassistischen Anschlag von Hanau trifft sich am Montag (10.30 Uhr) zu einer nicht-öffentlichen Sitzung. Dabei soll es unter anderem darum gehen, welche Akten dem Gremium inzwischen vorliegen. Außerdem wollen die Abgeordneten darüber sprechen, welche Sachverständigen und Zeugen in der ersten öffentlichen Sitzung am 3. Dezember angehört werden.

Der 43-jährige Deutsche Rechtsextremist hatte am 19. Februar 2020 in Hanau neun Menschen aus rassistischen Motiven erschossen, bevor er vermutlich seine Mutter und schließlich sich selbst tötete. Im Fokus des Untersuchungsausschusses soll ein mögliches Behördenversagen bei der brutalen Tat stehen.

Hanau-Untersuchungsausschuss tagt im Dezember erstmals öffentlich

Der Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags zu dem rassistischen Anschlag von Hanau wird Anfang Dezember zum ersten Mal öffentlich tagen. Darauf einigten sich die 15 Mitglieder in einer nicht öffentlichen Sitzung, wie der hessische Landtag am Montag in Wiesbaden mitteilte. Bis Ende nächsten Jahres hätte man insgesamt 24 mögliche Sitzungstermine vereinbart. (dpa/iQ)