Studie

Arbeitslosigkeit bei Muslimen

Muslime sind öfter arbeitslos als Arbeitnehmer der Mehrheitsgesellschaften. Die Diskriminierung sei nicht Verantwortlich für die mangelnde Arbeitsmarktbeteiligung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie.

24
03
2016
Studie: Warum sind viele Muslime arbeitslos? © by _michaaa auf flickr.com (CC BY 2.0),

Einer Studie des Wirtschaftszentrums Berlin für Sozialforschung zu zufolge sind Muslime in Europa öfter arbeitslos. Die Gründe dafür seien vor allem soziokulturelle Unterschiede und mangelnde Sprachkenntnisse. Die Diskriminierung durch Arbeitgeber sei dagegen weniger Verantwortlich für die geringe Arbeitsmarktbeteiligung.

„Does Assimilation Work? Sociocultural Determinants of Labour Market Participation of European Muslims“. In: Journal of Ethnic and Migration Studies, 2016, Volume 42, No. 2, pp. 197-216.)

Der Studie zufolge sollen auch geringe interethnische Kontakte für eine schlechte Integration der Muslime in die europäischen Arbeitsmärkte verantwortlich sein. Die Diskriminierung sei weniger das Problem, sie sei aber ein reales Phänomen. Für die Erhebung seien 7.000 Personen aus sechs europäischen Ländern befragt worden. Die Studienteilnehmer seien aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Großbritannien, Belgien und der Schweiz in vier mehrheitlich muslimische Migrantengruppen sowie in eine nichtmuslimische Vergleichsgruppe aufgeteilt worden.

Leserkommentare

Ute Fabel sagt:
Mir scheint, dass in dieser Studie offenbar die Arbeitnehmer mit türkischem Migrationshintergrund pauschal mit den "Muslimen" gleichgesetzt wurden. Oder hat man wirklich unterschieden, ob die einzelnen türkischen Studienteilnehmer regelmäßig in die Moschee gehen oder eher Verehrer des säkulären türkischen Staatsgründers Mustafa Kemal Atatürk sind? Ob sie in der Türkei die AKP oder die CHP wählen? Würde etwas merkwürdig anmuten. Noch problematischer halte ich es jedoch die Bewohner eines ganzen Landes mit einer Religion zu identifizieren. Ich habe einen Arbeitskollegen mit kroatischem, einen mit bosnischem Migrationshintergrund. Der eine ist Taufschein-Katholik, der andere Taufschein-Moslem. Ich kann keine divergierenden sozialkulturellen Unterschiede feststellen.
24.03.16
13:16
Manuel sagt:
@Ute Fabel: Der Islam in Bosnien und Albanien können Sie auch nicht mit dem arabischen Islam vergleichen und die Türkei ist dank der AKP sowieso in Richtung Gottesstaat unterwegs.
26.03.16
18:12