Saudi-Arabien

Reise nach Mekka – Frauen können erstmals alleine Reisen

Künftig können muslimische Frauen ihre Reise nach Mekka ohne eine männliche Begleitung antreten. Ein Novum.

12
10
2022
0
Hadsch
Symbolbild - Muslimin beim Hadsch © Shutterstock, bearbeitet by iQ.

Der Hadsch ist die große Pilgerreise der Muslime und gehört zu den fünf Säulen des Islams. Muslimische Frauen durften diese Reise nur in Begleitung eines männlichen Verwandten (arab. mahram) antreten. Dies soll sich nun ändern.

Laut dem Ministerium für Hadsch-Angelegenheiten in Saudi-Arabien können muslimische Frauen künftig den Hadsch und die Umra ohne einen Vormund antreten. Dies gelte auch für Frauen, die wegen  Geschäfts- oder Besuchszwecken nach Saudi-Arabien einreisen.

Desweiteren hat Saudi-Arabien angekündigt, dass von nun an alle, die ihre Umra machen wollen, dies tun dürfen, unabhängig davon, mit welchem Visum sie ins Land kommen. Bisher wurde ein Umra-Visum benötigt.

Neue Regeln für den Hadsch

Muslime aus unter anderem Europa konnten die Hadsch-Reise dieses Jahr nur noch unter neuen Bedingungen antreten. Im Gegensatz zu den vorherigen Jahren wurden dieses Jahr keine Reservierungen über eine externe Reiseorganisation akzeptiert. So mussten Muslime ihre eigenen Reservierungen vornehmen und sich über eine neue Internetseite registrieren. Mit einem Losverfahren wurden dann knapp 20.000 Muslime ausgewählt. Eine Hadsch-Reise kostet nun rund 9500 Euro statt ca. 5000 Euro wie vor drei Jahren.