Berlin

Rund 1.500 Straftaten seit 2006 gegen religiöse Einrichtungen

Mindestens 1.495 Straftaten sind seit 2006 in Berlin auf christliche, muslimische und jüdische Einrichtungen verübt worden.

16
08
2022
0
Straftaten, Politisch motivierte Gewalttaten
Symbolbild: Rassistische Straftaten © Shutterstock, bearbeitet by iQ.

Mindestens 1.495 Straftaten sind seit 2006 in Berlin auf christliche, muslimische und jüdische Einrichtungen verübt worden. Es handelte sich zumeist um Sachbeschädigungen wie Schmierereien an Fassaden, ferner auch um Störungen der Religionsausübung und Brandstiftungen, wie die Senatskulturverwaltung nach einer Anfrage aus dem Abgeordnetenhaus mitteilte. Nach der am Dienstag veröffentlichten Antwort betrafen 1.392 Delikte die Kirchen, sowie 64 die islamischen und 39 die jüdischen Gemeinden.

Seit 2012 erheben die Sicherheitsbehörden auch die nach ihrer Einschätzung gegebenen Fälle politisch motivierter Kriminalität bei den Straftaten auf religiöse Einrichtungen. Davon betroffen waren die Kirchen in den vergangenen elf Jahren in 83 Fällen, die jüdischen Gemeinden in 36 Fällen und die muslimischen in 10 Fällen.

In Berlin gibt es nach Angaben der Senatskulturverwaltung derzeit 224 evangelische und 104 katholische Kirchengebäude. Die muslimischen Gemeinschaften unterhalten nach Schätzungen rund 100 Gebetsräume. Die Jüdische Gemeinde zu Berlin verzeichnet 11 Synagogen in der Hauptstadt. (KNA/iQ)