Hannover

Halal-Messe in Hannover geplant

Im März 2020 soll in Hannover eine Halal-Messe stattfinden. Die Messe wird von einem Kongress begleitet. Themenschwerpunkte sind Zertifizierung und Produktion.

22
04
2019
Halal-Messe in Hannover
Halal-Messe in Hannover © Facebook, bearbeitet by iQ.

Halal-Produkte gewinnen nicht nur aus Aspekten des Verbraucherschutzes, sondern auch wirtschaftlich weltweit an Bedeutung. Allein in Deutschland geben Statistiken von 2013 zufolge muslimische Verbraucher mehr als fünf Milliarden Euro jährlich für Nahrungsmittel aus. Nach Köln und Stuttgart findet im März nächsten Jahres eine Halal-Messe in Hannover statt.

Zwischen dem 6. bis 8. März 2020 zeigen nationale und internationale Aussteller ihre neuesten Halal-Produkte und Dienstleistungen. Angefangen von Lebensmittel und Getränke bis hin zu Zulieferer und Kosmetik. Veranstaltet wird die Messe „Halal Hannover“ von der Deutschen Messe AG. 

Die Messe richtet sich an alle Groß- und Einzelhandel, Supermärkte, Gastronomen, Imbisse, Caterer, Lebensmittelchemiker, Qualitätsmanager sowie Verbraucher. 

Außerdem werde auf der Messe ein Kongress rund um das Thema Halal abgehalten. Neben den Vorträgen zum wirtschaftlichen politischen und gesellschaftlichen Aspektes von Halal, werden die Themenschwerpunkte Zertifizierung, Produktion und Marketing von Halal-Lebensmitteln, Halal-Tourismus und Logistik im Vordergrund stehen. Wie Helal-Welt berichtet sei auch eine gastronomische Sonderfläche „Die Dönertheke“ geplant. Auf dieser Theke erhalten die Besucher die Möglichkeit, halal-konforme Speisen und Getränke zu probieren.

Leserkommentare

Ute Fabel sagt:
Wüstennomaden vor 1.400 Jahre dachten fälschlicherweise, Blut und Fleisch seien zwei unterschiedliche Materien, die es zu trennen gilt. Wahrscheinlich hat man damals beobachtet, dass stärker ausgeblutetes Fleisch besser haltbar ist. Heute gibt es Kühlschränke und aufgrund naturwissenschaftlicher Erkenntnisse wissen wir, dass es gar nicht möglich ist, Blut und Fleisch vollständig zu voreinander zu trennen.
24.04.19
8:34
Harousch sagt:
Die Halal-Bewegung ist in den islamischen Ländern seit geraumer Zeit eine aufkommende Modeerscheinung, die so langsam aber sicher auch in Europa, etwa in England, ankommt und sich immer größer werdender Beleibtheit erfreut. Dabei bedeutet Halal mehr als vielseits angenommen. Halal geht mit artgerechter, biodynamischer Tierzucht sowie biodynamischem Landbau mit besonderem Fokus auf Tierhaltung einher und ist somit eine urislamische Sichtweise, die auch hierzulande eine bestimmte und ganz besondere Bevölkerungsgruppe anspricht. Der Hof wird zu einem einzigartigen Organismus, wo Mensch, Tier, Pflanzen und Boden eine Symbiose eingehen. Parallelen zu den hiesigen demeter-Höfen lassen sich dem geneigten Leser und Konsumenten unschwer erkennen. Da immer mehr Muslime sich für das Reisen begeistern, stellt sichdie Tourismusbranche auf die Bedürfnisse der Muslime ein, indem man Halareisen, Halaresorts, Halalhotels anbietet und einrichtet, um dieser wiederbelebten Reisebranche Rechnung zutragen. Eine spezielle Trendwende, bei der Deutschland keineswegs das Schlusslicht bilden sollte!
27.04.19
10:53
Dr. Sibylle Ott sagt:
Halal Fleisch kann von Tieren stammen, die vor der Schlachtung NICHT BETÄUBT wurden. Was wird getan, um den Verkauf und das Bewerben von Fleisch, das von solchen tierschutzwidrtig geschlachteten/ geschächteten Tieren stammt, auf der Halal-Messe zu verhindern? Mit freundlichen Grüßen Dr. Sibylle Ott
13.05.19
10:18