Marburg

Brandanschlag auf Dar-Al-Salem-Moschee

Die Dar-Al-Salem-Moschee in Marburg wurde nach der Gedenkfeier zur Reichspogromnacht Ziel eines Brandanschlags. Die Polizei ermittelt.

10
11
2017
0
Brandanschlag auf Dar-Al-Salem-Moschee © Polizei Mittelhessen
Brandanschlag auf Dar-Al-Salem-Moschee © Polizei Mittelhessen

In der Nacht zum Freitag wurde die Dar-Al-Salem-Moschee in der Friedrich-Ebert-Straße in Marburg angegriffen. Die Tat ereignete sich nach der Gedenkfeier zur Reichspogromnacht. Der Unbekannte nähere sich an die Eingangstür der Moschee, legte eine Tasche ab, entzündete den Inhalt und flüchtete sofort. Die Wärmeentwicklung führte zu Verpuffungsgeräuschen des Tascheninhalts sowie zu einem Platzen der äußeren Scheibe des Doppelglases der Eingangstür. Der Sachschaden liegt laut Polizeibericht bei etwa 2000 Euro.

Mehrere Zeugen hatten die Brandentwicklung festgestellt und sofort die Feuerwehr und Polizei informiert. „Nach den Ermittlungen ist sicher, dass Art und Umfang der Brandmittel und des Vorgehens nicht geeignet waren, einen größeren Schaden zu verursachen“, heißt es im Pressebericht.

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums in Mittelhessen teilte IslamiQ auf Anfrage nun mit, dass das Tatmotiv nicht klar sei, jedoch ein  islamfeindliches Motiv nicht ausgeschlossen sei. Näheres werden die Ermittlungen ergeben. Deshalb habe auch der Staatsschutz Münster die Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei Marburg haben die Ermittlungen aufgenommen.

Einzelner Täter

Den ersten Ermittlungen zufolge gehe die Polizei von einem Täter aus. Er hatte eine Kapuzenjacke an und die Kapuze auch übergezogen. Zusätzlich trug er eine dünnes bis in die Kniekehlen reichendes, mantelähnliches Kleidungsstück, eine Hose und knöchelhohe Schuhe.

Die Polizei sucht insbesondere Zeugen, die zur Brandzeit in der Friedrich-Ebert-Straße waren und am Brandort oder in unmittelbarer Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

 

IslamiQ hat alle Moscheeangriffe von 2015 und 2016 zusammengetragen und auf der Deutschlandkarte markiert. Die Karte wird stetig aktualisiert.

Falls Ihnen ein Moscheeangriff bekannt ist, der nicht auf der Karte zu sehen ist, dann können Sie die nötigen Informationen (Wo? Was? Wann?) an info@islamiq.de schicken.