Bremerhaven

Widerlicher Anschlag auf Moschee verübt

Unbekannte werfen Überreste eines Schweines auf das Gelände der Bremerhavener IGMG-Moschee. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

21
03
2017
Schweinekörperteile auf Moschee-Gelände geworfen © Facebook, bearbeitet by iQ.

In der Nacht zum Sonntag wurde die Bremerhavener IGMG Fatih Moschee, der islamischen Föderation Bremen e.V., auf der Georg-Seebeck-Straße Opfer eines islamfeindlichen Angriffs. Die bisher Unbekannten Täter haben abgetrennte Teile von Schweinekörpern auf das Gelände der Moschee in Bremerhaven geworfen.

In einer veröffentlichten Pressemitteilung zeigt sich die islamischen Föderation Bremen erschüttert. „Wir sind gleichermaßen besorgt und bedauern dieses Ereignis zutiefst und wünschen daher eine vollständige Aufklärung seitens zuständiger Behörden.“

Die Pressestelle der Ortspolizei Bremerhaven teilte IslamiQ auf Anfrage nun mit, dass eine politisch motivierte Tat nicht auszuschließen sei und deshalb der Staatsschutz die Ermittlungen wegen Störung der Religionsausübung übernommen habe. Aktuell wird nach den bisher unbekannten Tätern gefahndet. Die Polizei bittet nach Zeugenhinweise unter dem Telefon 0471 953 4444.

Es wäre nicht der erste islamfeindliche Angriff, bei dem Überreste von Schweinen benutzt worden. Politisch motivierte Taten, wie abgelegte Schweineköpfe vor Moscheen oder Kulturvereinen, treten in jüngster Vergangenheit immer wieder auf.

 

IslamiQ hat alle Moscheeangriffe von 2015 und 2016 zusammengetragen und auf der Deutschlandkarte markiert. Die Karte wird stetig aktualisiert.

Falls Ihnen ein Moscheeangriff bekannt ist, der nicht auf der Karte zu sehen ist, dann können Sie die nötigen Informationen (Wo? Was? Wann?) an info@islamiq.de schicken.

Leserkommentare

Timo sagt:
Wieder einmal wird ein lächerlicher Streich als "Anschlag" bezeichnet, um vom Islamismus abzulenken. Wie ein richtiger Anschlag aussieht, konnte man gestern in London sehen, wo ein Muslim 3 Menschen getötet und 40 verletzt hat.
23.03.17
12:29
Deus Vult sagt:
Widerlicher Anschlag ??? Das ich nicht lache. Und Terror in Deutschland, Frankreich, Großbritannien usw. sind Firlefanz.
26.03.17
18:06
Abdullah sagt:
Wer denkt das der IS und der Terrorismus irgendwas mit dem Islam zu tun hat, -glaubt blind allen Medien -hat keine eigene Meinung -weiß nicht was der Islam ist und bedeutet Islam = FRIEDEN durch Hingabe an Gott Der I(diotische) S(taat) hat mit dem Islam genauso wenig, sogar nichts gemeinsam, wie Vergewaltigung mit Liebe.
26.03.17
21:32
Said sagt:
Mal ganz ehrlich hätten Muslime das mit einer Kirche gemacht wär die Hölle los aber wenn mans mit uns macht ist das vollkommen okay. Bin beeindruckt von dieser "Gerechtigkeit"
26.03.17
21:33
Max sagt:
Oh man schon wieder sowas! Was soll das denn jetzt? Unmenschlich, wiederlich, ekelhaft...
26.03.17
21:35
Thomas sagt:
Einfach nur respektlos...
26.03.17
21:35
Mustafa sagt:
Das ist ungerecht.
26.03.17
21:36
Isabelle sagt:
UNMENSCHLICH! WAS WÄRE LOS WENN MAN DAS MIT EINER KIRCHE GEMACHT HÄTTE??????
26.03.17
21:38
muhammed sagt:
Timo, ich granatiere und beweise dir, dass es nicht einen einzigen "radikalen Islamisten" oder Terroristen gibt: -Der Islam ist eine Religion,in der es sogar verboten ist, eine Fliege oder Spinne zu töten. Warum sollte man jetzt grundlos soviele Menschen umbringen? -Die Muslime hassen den IS am meisten. Warum? Weil der Islam, eine FRIEDENSRELIGION als Terrorreligion beschmutzt und in den Dreck gezogen wird. -In dem Moment, in dem ein Muslim beschließt Terrorist zu werden, ist er kein Muslim mehr. -Der IS tötet größtenteils Muslime. Warum sollten Muslime den IS unterstützen? -Was glaubst du warum der IS alle Anschläge für sich bekennt? Welcher Idiot würde sowas zugeben? Die Idioten hinter den Kulissen wollen ja gerade das, was du machst: Den Islam als eine Religion der Gewalt nicht als Frieden sehen. Leute, die das tun, tun ihnen damit leider einen großen Gefallen... Bitte hör auf damit. Man kann noch viel mehr dazu sagen...
26.03.17
21:47
portago sagt:
Ich denke, die Überreste eines Schweins auf besagtem Moschee-Geleände sind eher das Werk rivalisierender Islam-Gruppen (Schiiten vs Sunniten und umgekehrt). Kein wertiger Akt für Polizei-Aktivitäten.
28.03.17
15:28
1 2