Bochum

Moschee mit politischen Parolen beschmiert

Unbekannte haben die Außenfassade der Bochumer DITIB-Moschee mit politischen Schriftzügen beschmiert. Der Staatsschutz ermittelt.

19
01
2017
0
Moschee in Bochum mit politischen Parolen beschmiert © Facebook

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte die Merkez Moschee, der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB), auf der Schmidtstraße in Bochum mit politischen Parolen beschmiert.

Die bisher Unbekannten Täter haben die Außenfassade der Moschee mit mehreren roten politischen Parolen besprüht, unter anderem mit den Wörtern „PKK“, „APO“ und „Intikam“, das übersetzt Rache bedeutet.

Die Pressestelle der Polizei Bochum teilte IslamiQ auf Anfrage nun mit, dass die Polizei von einer politisch motivierten Tat ausgehe und deshalb der Staatsschutz die Ermittlungen bereits aufgenommen habe und um Zeugenhinweise bittet.

Momentan ermittelt die Polizei gegen Unbekannt, Hinweise oder einen Tatverdächtigen gebe es noch nicht, teilte die Pressestelle der Polizei Bochum IslamiQ mit. Das Moscheegelände ist mit einer Videokamera gesichert. Die Videoaufnahmen von der Tatnacht werden aktuell noch ausgewertet.

 

IslamiQ hat alle Moscheeangriffe von 2015 und 2016 zusammengetragen und auf der Deutschlandkarte markiert. Die Karte wird stetig aktualisiert.

Falls Ihnen ein Moscheeangriff bekannt ist, der nicht auf der Karte zu sehen ist, dann können Sie die nötigen Informationen (Wo? Was? Wann?) an info@islamiq.de schicken.