Islamfeindlichkeit

Mehr Angriffe auf britische Muslime

Die Zahl islamfeindlicher Angriffe ist in Großbritannien nach den Anschlägen in Paris deutlich gestiegen. Vor allem muslimische Frauen werden Opfer von Übergriffen.

27
11
2015
0
Union Jack Großbritannien Flagge © by blu-news.org auf flickr.com (CC BY 2.0), bearbeitet IslamiQ

Nach den Terroranschlägen in Paris ist in Großbritannien die Zahl islamfeindlicher Übergriffe auf Muslime deutlich gestiegen. In der Woche nach den Attentaten habe es 115 Vorfälle gegeben, ein Plus um 300 Prozent, berichteten britische Medien (Montag) unter Berufung auf Zahlen der Organisation „Tell Mama“. Diese hatte im Auftrag der Regierung entsprechende verbale und körperliche Attacken auf Muslime erfasst.

Die Zahl islamfeindlicher Angriffe sei laut der Umfrage des „Islamic Human Rights Commission“ seit 2010 von 50 % zu 82 % drastisch gestiegen. Im gleichen Zeitraum sei die Anzahl der Muslime, die Islamfeindlichkeit erfahren haben von 69 % auf 83,3 % gestiegen.

Ziel der Angriffe seien vor allem muslimische Frauen zwischen 14 und 45 Jahren, hieß es. Die Opfer erklärten demnach, dass niemand ihnen zu Hilfe gekommen sei und sie künftig öffentliche Räume und Verkehrsmittel meiden wollten. (KNA, iQ)