Halitplatz in Kassel

Angriff auf Gedenktafel für Halit Yozgat

In Kassel ist es kurz vor Beginn des Verfahrens gegen Beate Zschäpe und mutmaßliche Unterstützer der NSU zu einem Angriff auf eine Gedenktafel für das Opfer Halit Yozgat gekommen.

03
04
2013

Die zur Erinnerung und Mahnung auf dem Halitplatz in Kassel aufgestellte Gedenktafel wurde von bisher unbekannten Tätern mit schwarzer Farbe übermalt.

Ein vorbeigehender Passant hatte die Beschmierungen an der Gedenktafel gesehen und die Polizei darüber benachrichtigt. Die Stadtverwaltung ließ die Gedenk-Tafel wieder reinigen und die Beschmierungen entfernen. Die Kasseler Polizei sucht nach den Tätern. Ein fremdenfeindliches Motiv wird nicht ausgeschlossen.

Halit Yozgat war das neunte und jüngste Opfer des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU). Er wurde am hellichten Tag im Jahr 2006 in seinem Internetcafé in Kassel mit zwei Schüssen getötet. Er verblutete in den Armen seines Vaters. Im Oktober 2012 wurde in Kassel der Halitplatz samt Gedenktafel eingeweiht.

Leserkommentare

Hasan sagt:
Bin gespannt, ob die Verantwortlichen dort etwas unternehmen, damit so etwas sich nicht wiederholt.
16.04.13
17:45