Rassismus

Schottland: Minister wirft Kindergarten Diskriminierung vor

Der schottische Gesundheitsminister Humza Yousaf hat einem Kindergarten in Schottland rassistische Diskriminierung vorgeworfen.

03
08
2021
0
Schottland: Minister wirft Kindergarten Diskriminierung vor © Shutterstock, bearbeitet by iQ.
Schottland: Minister wirft Kindergarten Diskriminierung vor © Shutterstock, bearbeitet by iQ.

In einem seltenen Fall persönlicher Betroffenheit hat der schottische Gesundheitsminister Humza Yousaf einem Kindergarten rassistische Diskriminierung vorgeworfen. Die Einrichtung in einem Vorort der Stadt Dundee habe seine zweijährige Tochter abgelehnt, weil sie angeblich keinen Platz habe, sagte Yousaf am Montag dem Sender Channel 4. Freunde mit „weißen, schottischen Namen“ hätten kurz darauf aber auf Anfrage eine Zusage erhalten. Der Kindergarten wies die Vorwürfe zurück und zeigte sich offen für eine unabhängige Untersuchung der Vorwürfe.

„Gebt uns eine Erklärung, mehr wollen wir nicht“, sagte Yousaf in dem Interview, das die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon retweetete. Der Kindergarten habe aber bisher keine Begründung geliefert. „Es handelt sich um Diskriminierung. Ich weiß nicht, ob es um ethnische Herkunft geht oder um die mutmaßliche Religion meiner Tochter.“ Ihm falle aber keine andere Erklärung ein, sagte der 36-Jährige, der südasiatische Wurzeln hat. (dpa/iQ)