Auszeichnung

Wulff lehnt Übergabe von Islam-Preis ab

Ex-Bundespräsident Christian Wulff lehnt die Auszeichnung für seinen Verdienst um den Islam durch das Senioren-Siegel ab. Die Gründe für diese Entscheidung sind unbekannt.

23
06
2015
0

Der frühere Bundespräsident Christian Wulff (56) hat seine Teilnahme an einer Preisverleihung der Initiative Seniorensiegel Deutschland am Freitagabend abgesagt. Dort hätte Wulff, der am Freitag auch seinen 56. Geburtstag feiert, für seine Verdienste um den Islam-Dialog ausgezeichnet werden sollen. „Für uns ist das eine riesige Enttäuschung“, sagte der Gründer und Organisator der Initiative, Sven Lilienström.

Gründe für die Absage wollte Lilienström nicht nennen. „Wir hätten mit allem gerechnet, nicht jedoch damit, dass Herr Wulff wenige Tage zuvor absagt.“ Der finanzielle Schaden sei dabei nebensächlich. „Die viele Arbeit, Monate der Planung und Vorbereitung und das viele Herzblut sind entscheidender“, so Lilienström. Nach Angaben der Zeitschrift „Gala“ gab das Büro des Alt-Bundespräsidenten bekannt: „Es hat schon länger im Vorfeld Abstimmungsprobleme über den Charakter der Veranstaltung gegeben.“

Die Initiative Seniorensiegel Deutschland setzt sich nach eigenen Angaben seit 2011 für ein selbstbestimmtes Leben von Senioren jeder Herkunft und Glaubensrichtung ein. In diesem Jahr sollte“Ex-Bundespräsident Wulff für seinen Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ mit dem Siegel bedacht werden. Den Preis hätte der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD) Aiman Mazyek übergeben sollen. (KNA/iQ)