München

Angriff auf islamisches Zentrum München

Das Islamische Zentrum München wurde Opfer eines Angriffs. Der Täter konnte gefasst werden.

06
10
2019
Muslimin, Islamfeindlichkeit, Polizist, Polizei, Kopftuch, Angriff auf Muslimin
Symbolbild: Polizei © shutterstock, bearbeitet by iQ.

Am Freitag (4. Oktober) kam es zu einem Angriff auf das Islamische Zentrum München, wie die Onlineplattform Brandeilig berichtete. Der Täter brach in den Vortragsraum der Gemeinde ein. Er beschädigte die Wände, das Fenster sowie die Heizungsabdeckung. Der Täter wurde von der Polizei gefasst und festgenommen. Der Moscheegemeinde war er bekannt.

Bereits am Vortag besuchte er die Moschee im Rahmen des Tages der offenen Moschee. Wie Gemeindemitglieder berichteten, verhielt er sich da schon verdächtig. Von einer rassistischen Motivation des Täters geht die Gemeinde allerdings nicht aus.

Leserkommentare

Brad Lewis sagt:
Selbstverständlich ist es wichtig über einen Einbruch mit Wände-, Fenster- und Heizungsabdeckung-Beschädigungen zu berichten. Aber wo bleibt ein noch viel bedeutsamerer Bericht über den islamisch motivierten Messerangriff vom Tag davor in der Pariser Polizeipräfektur, bei dem ein ultrakonservativer Muslim vier Arbeitskollegen mit einem Messer ermordete? Diese Attacke löste nicht nur in ganz Frankreich Entsetzen und Empörung aus. Für nächsten Dienstag ist eine Gedenkfeier mit dem französischen Staatspräsidenten geplant.
06.10.19
16:30
Brad Lewis sagt:
Ergänzung: Die Pariser Polizei erklärte mittlerweile, daß der mehrfache Mörder seine Opfer erschossen hat. Mitgeführte Messer kamen bei der Tat nicht zum Einsatz.
08.10.19
20:59