Braunschweig

Erster Ausbildungskurs „Seelischer Beistand für muslimische Patienten“

In Braunschweig wird der erste Ausbildungskurs „Seelischer Beistand für muslimische Patienten“ diesen Monat abgeschlossen. Der Kurs dauerte zwölf Monate.

11
08
2017
Symbolbild: Krankenbett © by Marco Verch auf flickr, bearbeitet by IslamiQ.

In Braunschweig wird im August der erste Ausbildungskurs „Seelischer Beistand für muslimische Patienten“ abgeschlossen. Gemeinsam weden die Schura Niedersachsen und die Evangelisch-lutherische Landeskirche Braunschweig den Abschluss des Kurses am 11.August im Festsaal der AWO-Braunschweig zelebrieren.

Der Kurs dauerte ein Jahr. In dieser Zeit wurden vier Frauen und vier Männer von evangelischen Krankenhausseelsorgern ausgebildet, um nach dem Kurs fähig zu sein muslimischen Patienten in Krankenhäusern seelischen Beistand zu leisten.

Die Absolventen sind künftig in Krankenhäusern in Braunschweig, Wolfenbüttel, Salzgitter und Wolfsburg als Seelsorger tätig und werden von ihren Ausbildern weiterhin supervisorisch betreut.

Leserkommentare

Nihat Cesur sagt:
Salam Aleikum Liebe Brüder und Schwester, Das finde ich eine tolle Leistung von der evangelischen Kirche und der Schura Niedersachsen. Ich bin auch seit 3 Jahren als Seelsorger in Frankfurtern Krankenhäusern ehrenamtlich tätig. Es ist sehr von hoher Bedeutung einen muslimischen Seelsorger für muslimische Patienten anbieten zu können. Gratuliere alle Absolventen. Für Austausch stehe ich jederzeit zur Verfügung. Maesselam Nihat Cesur
11.08.17
20:57
Ute Fabel sagt:
Professionelle Psychologen sollten in staatlichen bereitgestellt werden. Bei dieser sogenannten "Seelsorge" sehe ich religiöse Missionierung auf Staatskosten.Wird es in Zukuft auch eine Ausbildung "Seelsorge" durch Zeugen Jehovas und Scientology geben? Erstere haben in Österreich, letzte in den USA erfolgreich erkämpft als gleichberechtigte Religion anerkannt zu werden.
13.08.17
10:02