ENTEGA-Wettbewerbspreis

NourEnergy wird Wettbewerbspreis aberkannt

Dem Umweltschutzverein NourEnergy wurde der ENTEGA-Wettbewerbspreis aberkannt. Grund dafür seien Vorwürfe, die den Verein mit extremistischen Gruppierungen in Verbindung bringen würden. ENTEGA äußerte sich nicht zu diesem Vorfall.

24
01
2017
0
NourEnergy © Facebook, bearbeitet by iQ.

Am Samstag teilte der muslimische Umweltschutzverein NourEnergy in einer Pressemitteilung mit, dass ihnen der ENTEGA-Wettbewerbspreis seitens ENTEGA aberkannt wurde.

Im November 2016 startete ENTEGA, als regionaler Energieversorger der Region um Darmstadt, eine Vereinsaktion, in dem sie Vereine, aus ihrem Kampagnengebiet, mit insgesamt 30.000 Euro fördern wollten. Nour Energy machte als eingetragener Umweltschutzverein in der Region Darmstadt mit.

Die ENTEGA Vereinsaktion 2016 ist ein Publikumswettbewerb, in der jeder für seinen Favoriten abstimmen und so mitentscheiden durfte, wer von ENTEGA gefördert werden soll. Die Abstimmung war hierbei in eine Qualifikationsphase und ein Finale unterteilt. Am Ende des Finales konnte sich NourEnergy mit 1627 in seiner Region durchsetzen und den ersten Platz, der mit 2500 Euro ausgeschrieben wurde, für sich zu entscheiden.

Eine Woche vor der Preisverleihung kam jedoch eine Nachricht, die für Entsetzen sorgte. NourEnergy wurde seitens ENTEGA mitgeteilt, dass ihnen der Preis, mit Verweis auf eine Verletzung der Teilnahmebedingungen, aberkannt werde. Eine explizite, schriftliche Erklärung, welches Fehlverhalten seitens NourEnergy zur Aberkennung geführt habe, liege nicht vor, so NourEnergy. Es handle sich bei der Verletzung, um einen „herangetragenen Vorwurf“ eines Journalisten, dass der Verein Verbindungen zu extremistischen Gruppierungen haben würde, heißt es in der Stellungnahme.

NourEnergy hat rechtliche Schritte eingeleitet, um die genaueren Hintergründe dieses Urteils zu erfahren. „Wir sind entsetzt und sehr traurig. Derzeit bemühen wir uns darum, die Hintergründe aufzudecken und haben auch anwaltliche Hilfe in Anspruch genommen.“ Eine ausführliche Stellungnahme zu dem Thema werde bei genaueren Informationen über Hintergründe zeitnahe veröffentlicht.

ENTEGA bestätigt Aberkennung

Michael Ortmanns, Unternehmenssprecher der ENTEGA, bestätigte IslamiQ auf Anfrage die Aberkennung des Preises an NourEnergy, gab aber keine Gründe an. „Ihre Information, dass NourEnergy e.V. der erste Preis im Bereich Darmstadt bei der ENTEGA-Vereinsaktion wegen eines Verstoßes gegen die Teilnahmebedingungen aberkannt wurde, kann ich bestätigen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Gründe für die Aberkennung ausschließlich den Verantwortlichen bei NourEnergy e.V. kommunizieren.“

NourEnergy e. V. ist ein ehrenamtlicher Verein, der 2010 von Studenten aus Darmstadt gegründet wurde. Durch Workshops und Seminare versucht der Verein, den Umweltschutzgedanken ins Bewusstsein zu rufen und Menschen dafür zu begeistern, sich dieser Aufgabe anzunehmen.