Rheinbahn

Busfahrer hetzt gegen Muslime

Ein Busfahrer der Rheinbahn hetzte in einer WhatsApp-Gruppe unter Arbeitskollegen gegen Muslime und postete volksverhetzende Bilder. Ihm droht nun die Kündigung.

11
01
2017
Symbolbild Bus by Metropolico.org © flickr / CC 2.0 /

Bei der Düsseldorfer Rheinbahn sorgte ein rechtsextremer Busfahrer mit islamfeindlichen und rassistischen Beiträgen in einer WhatsApp-Gruppe unter Arbeitskollegen für Empörung, wie der „Express“ berichtete. Muslimische Arbeitskollegen fühlten sich durch seine postings provoziert und angegriffen. „Wir waren schockiert. Es ist kaum noch zu ertragen, was man da zu sehen bekommt“, sagt ein türkischer Fahrer, der anonym bleiben will.

Rheinbahn-Chef Michael Clausecker bestätigte am Sonntag die Vorwürfe und kündigte an, den Sachverhalt zu prüfen. „Wir tolerieren rechte Umtriebe nicht. Wir werden auch prüfen, was strafrechtlich relevant ist“, so Clausecker gegenüber der „Rheinischen Post“.

Neben islamfeindlichen Aussagen als Reaktion auf den Berliner Anschlag, teilte der Busfahrer außerdem ein Bild, das ein Badezimmer mit einem Hakenkreuz an den Fliesen zeigte und kommentierte dieses Bild mit dem Satz: „Es gibt noch gute Fliesenleger.“ Kurz darauf folgte noch ein Hitlerfoto. Diese volksverhetzenden Bilder könnten auch strafrechtlich relevant sein.

Dem Busfahrer, der in Mettmann eingesetzt ist, droht nun die Kündigung, sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten. „Wir werden jetzt durch einen Anwalt prüfen lassen, welche rechtlichen Konsequenzen möglich sind“, versichert der Sprecher der Rheinbahn-Eckhard Lander. Einem anderen Fahrer, der während der Arbeitszeit einen Arbeitskollegen rassistisch beleidigte, wurde vor sechs Monaten bereits gekündigt. Da sich der aktuelle Vorfall aber nicht im Dienst ereignete, sondern in einer privaten WhatsApp-Gruppe ist die Rechtslage noch unklar.

Leserkommentare

Ute Fabel sagt:
Kritik an Religionen ist gut und wichtig. Unsachliche Hetze ist abzulehnen. Zum Thema Hetze sollte nicht vergessen werden, dass in Bibel und Koran, den Heiligen Schriften der Christen und Moslems andauernd gegen Anders- und Ungläubige voller Hass gehetzt und zu Intoleranz aufgerufen wird. Ein noch vergleichsweise harmloseres Beispiel dafür ist Sure 9:29: Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben, und die das nicht für verboten erklären, was Allah und Sein Gesandter für verboten erklärt haben, und die nicht dem wahren Glauben folgen - von denen, die die Schrift erhalten haben, bis sie eigenhändig den Tribut in voller Unterwerfung entrichten.
11.01.17
13:32
Kritika sagt:
L.S. Hakenkreuz- oder HitlerBilder öffentlich zu zeigen ist widerlich und - soweit Kritika informiert ist - strafbar. Wenn, dann wird sich unsere Justiz darum kümmern. Die Sure 9:29, die Frau Fabel oben zitiert, gegen solche die nicht zur den Moslems gehören, kann in Hass allerdings kaum von einer Rechten WhatsApp übertroffen werden. Bekanntlich wedeln die Moslims des Islamische Staat mit Fahnen die den bekannten KoranSpruch ". . und ermordet sie, woimmer ihr sie findet" wiedergeben und wer "sie" sind, dürfen Sie, verehrte Leserin, verehrter Leser 3 x raten. Im Gegensatz zum rechten Mob, von der z.Z. recht wenig Mordgefahr ausgeht, ist das beim Islam leider völlig anders. Beim Islam besteht offensichtlich kein Mangel an "Gläubigen", welche HassAufrufe wie Sure 9:29 gerne in Mord umsetzen. Beispiele? denken Charlie Hebdo, Nizza, Paris, Brüssel, Berlin . . Es wäre daher konsequent - da Hakenkreuz Symbolen zurecht verboten sind - Islamische Symbole, zB Kopftuch, ebenso zu verbieten, da IslamAnhänger wesentlich häufiger morden und bei deren Anschläge viel mehr Tote zu beklagen sind, wenn auch aus Islamischer Sicht lediglich wertlose Ungläubige. Gruss. Kritika
14.04.17
21:56
Anton sagt:
Hört auf ständig Phrasen aus den Medien zu euren Meinungen zu machen. Bilded euch eure Meinung selbst. Keine gefahr von Rechts? Dortmund busattentat. Die ganzen Übergriffe auf schwangere Frauen, die ca. 1000 Anschläge auf Moscheen, den NSU Terror... Dazu von westlichen Staaten die unzähligen millionen Opfer in Afghanistan, Syrien, Irak, Lybien usw durchcderen Bomben. Wer bevollmächtigt euch zum Religionsgelehrten ? Immer dieses dumme raus zitieren wie "Tötet sie wo ihr suf sie trifft" aber den Satz nachvdem Komma weg lasden, worin dann steht: Aber wenn sie euch nicht bekämpfen und vertreiben usw dann gibt es keinen Grund gerecht zu ihnen zu sein. Natürlich wurde gekämpft. Aber gegen Wen? Gegen euch oder gegen miese Machthaber. Der Islam hat die Menschen befreit und Frieden und Wissen gebracht. Suehe Spanien 800 Jahre Islam herrschten dort. Auch Griechenland, Italien, Portugal waren islamisch. Algebra, Alkohol, bis z Zucker sind arabische Wörter genauso wie unsere Zahlen und Zahlensystem. Und das Kopftuch verbieten? Seid ihr noch ganz bei Sinnen? Auf der einen Seite forden sich an Gesetze zu halten auf der anderen selber welche brechen wollen. Religionsfreiheit. Nur weil ihr hier geboren seid und ohne Farbe seid, seid ihr keine besseren Menschen. Es reicht nicht vom Christenthum, Nächstenliebe, Freiheit, Toleranz zu reden sondern ihr müsst sie erst mal vorleben! Was ist mit den Kindesmissbrauchern von der Kirche ? Müssen jetzt alle Nonnen ihr Kopftuch aussziehen oder wie? Es gibt 2 Millarden Muslime, ich glaube nicht, dass ihr euch da gegen sie stellen könnt und eure Meinung denen Aufzwingen könnt, trotz Bomben nicht. Und wegenbeuren Verhaltens passieren diese Anschläge jetzt. Wer andere bebombt muss mit Gegenschlägen rechnen. Also gibt nicht Muslime die hier Leben die Schuld, die srerben auch bei den Anschlägen sondern den Politikern. Die nehmen das eben in Ksuf, die sind ja selbst geschützt. Was eich jetzt schocken wird: JESUS und MARIA hatten BART und KOPFTUCH, sie waren NICHT weiss sondern sahen wohl so aus wie man sich Salafisten heute vorstellt. Das bedeutet, dass wenn Jesus wieder aufersteht, er mieß von euch behandelt werden würde. Kein Job, keine Arbeit und seibe Frau bespuckt und angegriffen wird von feigen Schützern des Abedlandes. Schämt euch und denkt an den Tod, der eich holen kommt, ob ihr wollt oder nicht. Nur Gott hat macht darüber, Leben in ein Körper zu geben und es zu nehmen. Auch wenn ihr lacht, aber vor 1400 sagte Mohammed sas der jüngste Tag wird kommen, wenn die Menschen HUNDE statt Kinder aufziehen, wenn die Beduien sehr reich werden und Hochhäuser bauen (Dubai erst seit 60 Jahren reich voher Hinterweltler) Kinder ihre Elternict achten, Homosexualität und vorehelicher Geschlechtsverkehr offen praktiziert werden, Mord an der Tagesordnung ist .... Sehr viele dieser Dinge sind soeben eingetroffen. Lacht aber beschwert euch dann nicht wenn ihr im Grabe luegt und die dunkele Erde euch umhpllt, es dunkel wird und die Würmer euch zerstezen und ihr dann am jüngsten Tagc da steht, mit nichts außer Lügen und schlechten Taten. Afd wir euch da nicht helfen, niemand. Ihr selbstcseid veranwortlich.
21.04.17
9:29