Hallenbäder

Burkini in Oberhausen wieder erlaubt

Lange Zeit war das Schwimmen im Burkini in Oberhausener Hallenbädern verboten. Nun wurde es wieder erlaubt.

13
06
2016
Geschlechtergetrenntes Schwimmen für Muslime? © by Tim Simpson auf Flickr (CC BY-SA 2.0), bearbeitet islamiQ

Das Schwimmen im Burkini ist für muslimische Frauen in Oberhausen inzwischen wieder erlaubt. Dies gab das Oberhausener Gebäudemanagement (OGM) bekannt. Voraussetzung sei lediglich, dass der Burkini aus demselben synthetischen Stoff besteht wie herkömmliche Badesachen. Bisher war das Tragen von Burkinis, die den Körper bis auf Gesicht und Hände, laut Badeordnung aus hygienischen Gründen verboten.

„Ich war viele Jahre gegen die Erlaubnis für Burkinis, aber ich habe mich für die Toleranz und gegen die Repression entschieden,“ begründet Hartmut Schmidt, Geschäftsführer des Oberhausener Gebäudemanagement die Aufhebung des Verbotes. In den letzten Jahren gab es diverse Anfragen von muslimischen Bürgern, das Burkini-Verbot aufzuheben, oder Ausnahmeregelungen zu schaffen, die es muslimischen Frauen ermöglichen auch schwimmen zu gehen. Dies soll zukünftig auch möglich sein.

„Mit Blick auf jugendliche oder erwachsene Flüchtlinge meine ich, dass man auch ihnen die Chance einräumen muss, hier schwimmen zu lernen,“ so Schmidt weiter.

Oberbürgermeister Daniel Schranz unterstützt die neue Badeverordnung. „Vor die Frage gestellt, ob muslimische Mädchen im Burkini Schwimmen lernen oder überhaupt nicht, fällt mir die Antwort nicht schwer. Ich denke, dass die OGM einen Weg sucht, um junge Mädchen und Frauen auch hier zu integrieren.“ Badetage nur für Musliminnen lehne er jedoch ab, da dies Ausgrenzung fördere.

Leserkommentare

Ute Fabel sagt:
Ich bin schon gespannt, was passiert, wenn einmal ein Badegast argumentiert, ihm oder ihr wurde von Gott verkündet, er oder sie solle sich so "kleiden" wie Adam und Eva, bevor sie von den verbotenen Früchten genascht haben. Ob dann auch die Religionsfreiheit und der "Toleranzgedanke" gilt. Oder ist "Toleranz" nur dann geboten, wenn es um Erfindungen von konservativen Islamgelehrten wie den Burkini geht. Warum tragen eigentlich muslimische Männer keine ganzkörperverhüllenden Badeanzüge?
14.06.16
8:31
Tom sagt:
@Ute Fabel: Es gibt sie doch, die Nacktbader. Sie begegnen einem überall. Zumindest Frauen, die meinen, sie müssten ihren blanken Busen zur Schau stellen. Sogar in arabischen Urlaubsparadiesen nehmen sie sich diese Freiheit heraus. Wo ist also ihr Problem? Abgesehen davon ist es nicht gerade ein Ausdruck von Kommunikationsbereitschaft, wenn man sich irgendwelche unsinnigen Beispiele heraussucht, um jemandem seine Grundrechte zu versagen. Das ist ehr Konfrontation als Dialog.
17.06.16
15:13
Enail sagt:
Was hat eine Badebekleidung mit Religion zu tun?
18.06.16
0:10
Manuel sagt:
@Enail: Im Islam hat alles mit Religion zu tun!
21.06.16
17:27
Manuel sagt:
@Tom: Wenn Sie als Frau sowas in islamischen Ländern machen, dann werden sie sofort abgeführt, aber wir hier müssen offenbar die islamische Gesellschaftsordnung/-kleiderordnung einführen, damit es einigen Moslems ja passt.
21.06.16
17:28
Enail sagt:
Jetzt gebe ich mich mal ganz naiv. Wie kann Badebekleidung etwas mit Religion zu tun haben, wenn es zur Zeit des Enstehen des Islam noch gar keine Badeanstalten gab? Wie kann Bekleidung überhaupt etwas mit Religion zu tun haben. Der Islam ist keine Religion, er ist eine Gesellschaftsordnung, die sich ein Mann zum Nachteil der Frauen ausgedacht hat. Oder was tragen muslimische Männer in öffentlichen Schwimmbädern? Oder müssen sich, wie üblich, nur Frauen als Muslime zu erkennen geben?
23.06.16
0:27
Müzeyyen sagt:
Jeder sollte so baden gehen, unter Einhaltung der Hygienevorschriften natürlich, wie es ihm lieb ist. Wie oft schwimmen mir alle möglichen Haare im Becken entgegen. Jeder der Biounterricht hatte weiß, dass Haare mit am Schwierigsten aus dem Abwasser zu filtern sind. Hinzukommt, wenn in anderen Ländern sich die einheimischen Menschen mit ansehen müssen, wie sich deutsche Damen oben ohne sonnen, dann sollten es Menschen in Deutschland 'ertragen' können, wie Andere in Burkini baden gehen. Das ist nicht zuviel verlangt. Und hyienischer ist Burkini allenfalls.
15.08.16
18:46