Flüchtlinge in Deutschland

Polizisten werden geschult

Wegen der hohen Zahl an ankommenden Flüchtlingen werden künftig Polizisten geschult. Interkulturelles Wissen über den Islam steht unter anderem auch auf der Tagesordnung.

30
11
2015
0
Symbolbild: Polizei © metropolico.org auf flickr, bearbeitet by IslamiQ

Die Thüringer Polizei schult ihre Beamten im Umgang mit Ausländern. In diesem Jahr haben bislang nach Angaben der Landespolizei etwa 1000 Polizisten an den speziellen Fortbildungen teilgenommen. Am eigenen Bildungszentrum in Meiningen wurden 32 Seminare angeboten, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte. Darüber hinaus seien im Intranet Empfehlungen nachzulesen. Sie sollen Polizisten offener für Menschen aus anderen Kulturkreisen machen.

Nach Angaben des Sprechers stehen neben Themen wie Ausländerrecht, Flucht, Asyl und Extremismus auch Englisch- und Russischkurse auf dem Lehrplan. Ein weiteres Seminar habe sich mit interkulturellen Kompetenzen beschäftigt. Polizisten erhielten außerdem Informationen zu wichtigen Herkunftsländern der Flüchtlinge, Einblicke in den Islam und zu Beratungsangeboten für Asylbewerber.

Um in allen Dienststellen der Landespolizei auf einige Beamte zurückgreifen zu können, die eine solche Schulung durchlaufen haben, bilde die Polizei zusätzlich sogenannte Multiplikatoren aus, erklärte der Sprecher. Deren Aufgabe ist es, in ihrer Dienststelle Kollegen fortzubilden. Zu solchen Seminaren wurden auch Flüchtlinge eingeladen. Thüringer Polizisten stehen auch Fortbildungsseminare der Polizei anderer Bundesländer, der Bundespolizei oder des Bundeskriminalamtes offen. (dpa, iQ)