Pegida

„Herz statt Hetze“ ruft zu Anti-Demo auf

Die Dresdner Initiative „Herz statt Hetze“ hat für den 9. November zu einer Demonstration gegen das islam- und fremdenfeindliche Bündnis Pegida aufgerufen. Der 9. November ist das historische Datum der Pogromnacht von 1938 und der Öffnung der Grenzen 1989.

01
11
2015
0
Pegida
Symbolbild: Demonstration, Kundgebungen Pegida © by blu-news.org auf Flickr (CC BY-SA 2.0), bearbeitet islamiQ

Die Dresdner Initiative „Herz statt Hetze“-Initiative hat für den 9. November zu einer Demonstration gegen das islam- und fremdenfeindliche Bündnis Pegida aufgerufen. „Wir können und werden nicht schweigen. Nicht in diesem Dresden. Wir hoffen, ihr und sehr viele weitere Menschen auch nicht“, schrieb der Verbund aus Parteien, Vereinen und Initiativen am Freitag auf seiner Profilseite auf Facebook. Weitere Details sollen noch bekanntgegeben werden.

Der 9. November steht zunächst für das historische Datum der Pogromnacht von 1938. Damals brannten Synagogen, Geschäfte wurden verwüstet, es gab mehr als 1300 Tote. Die Nacht gilt als Auftakt zur systematischen Vernichtung der jüdischen Bevölkerung im „Dritten Reich“. Zugleich ist der 9. November auch das historische Datum, zu dem 1989 die DDR die Grenzen öffnete.

Das „Herz statt Hetze“-Bündnis hatte vor rund zwei Wochen zum Protest gegen die Jubiläumskundgebung der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) am 19. Oktober aufgerufen. Dem Appell folgten schätzungsweise gut 20 000 Menschen. (dpa,iQ)